about

Listening to earthquakes

Mein Name ist Philipp Blömeke.
Ich lebe im Ruhrgebiet.
Ich arbeite als Medienkünstler, Autor und Sprecher mit den Schwerpunkten Audio, Text und Installation.

Als Audioproduzent betreibe ich Wardrobe Voices. Das ist ein kleines und überwiegend mobiles Projektstudio, das sich für Voice over-Recording, Gesprächsformate, Audiowalks, Field Recording und musikalische Sounddesigns interessiert.


Gemeinsam mit meiner Kollegin Judith Schäfer arbeite ich als Teil des Spacemaking-Duos Dunkelkammer | Raum für Entwicklung.

Wir führen, pflegen und entwickeln seit 2020 den Mehrsparten-Raum Das Schaubüdchen in Bochum.

Als Autor, Lektor, Sprecher und Medienkünstler arbeite ich mit freien Künstler*innen, Verlagen und Theaterkollektiven für Produktionen und Vorhaben in den Bereichen Audio, Buch, Szenografie und Text.


Kurz: Ich bin Kulturfolger.


Freie Projekte, Soloarbeit und Teamwork

Solo works: Literatur, Raum, Medienkunst
Spacemaking-Duo: Dunkelkammer | Raum für Entwicklung
Teamwork: Das Schaubüdchen – Kiosk für Kleine Künste



CV

Stationen

2020/21 Mitgründung von Das Schaubüdchen in Bochum
2020 gemeinsam mit Judith Schäfer Gründung von Dunkelkammer | Raum für Entwicklung
2020-2021 Christoph Schlingensief-Fellow der Ruhr-Universität Bochum.
2020 Auszeichnung im Rahmen des Sonderfonds »Begrenzt – Entgrenzt« der Kunststiftung NRW.
2019-2020 Projektleitung & Dramaturgie am Center for Literature (Burg Hülshoff) bei Münster.
2018 Arbeitsstipendium der Kunststiftung NRW.

2017 postpoetry-Preis
2011-2018 Studium der Germanistik, Theaterwissenschaft sowie Szenische Forschung M.A. (Ruhr-Universität Bochum).

Seit 2015 Lehraufträge an Hochschulen; Workshops in kultureller und künstlerischer Theorie & Praxis, Mentorings in Kunst & Kultur.
Seit 2015 Tonregie & Audioproduktion für Freies Theater & Kultur.
2014-2018 Arbeit in der Universitätsverwaltung.
Seit 2013 Hörstücke, (De-)Installationen, Raumkunst.
2011-2014 Arbeit in der Pflege.

Seit 2009 Klangkunst & Ambient
2008-heute Lesungen, Sprach-/Klangkunstabende & Performances.
2008-heute ca. 50 literarische Beiträge in Zeitschriften, Anthologien und Sammelbänden.
2008 & 2009: Lyrik-Debüt und Zweitling